"Aktionstag gegen den Schmerz" am 7. Juni 2022 (25.5.2022)

Jedes Jahr findet am ersten Dienstag im Juni der bundesweite „Aktionstag gegen den Schmerz“ statt, den die Deutsche Schmerzgesellschaft ausrichtet. Neben zahlreichen Veranstaltungen in schmerztherapeutischen Einrichtungen gibt es auch eine Schmerz-Hotline: Menschen, die unter chronischen Schmerzen leiden, und deren Angehörige können sich an diesem Tag unter einer kostenfreien Rufnummer informieren und beraten lassen. Neu ist dieses Jahr, dass auch über die Wirksamkeit von achtsamkeitsbasierten Verfahren wie MBSR (Mindfulness-Based Stress Reduction) in der Schmerztherapie informiert wird.

Hintergrund: Über 20 Millionen Menschen sind allein in Deutschland von chronischen oder wiederkehrenden Schmerzen betroffen. Und Schmerz bedeutet Stress. Stress jedoch verstärkt oft das Schmerzempfinden, was wiederum den Stress erhöht. Da die Verarbeitung von Schmerz und Stress im zentralen Nervensystem eng beieinander liegen, sind Menschen mit viel Stress meist anfälliger für Schmerzen und haben einen erhöhten Leidensdruck.

Mit Achtsamkeitstrainings wie MBSR wird es möglich, diesen Teufelskreis zu durchbrechen. Sie sind daher eine sinnvolle Ergänzung zur medizinischen Behandlung chronischer Schmerzen. Dies ist inzwischen durch wissenschaftliche Studien auch gut belegt.

Weitere Informationen dazu gibt es in der Pressemitteilung des MBSR-Verbands bzw. direkt auf der Website des Aktionstags.

mehr...

Die Meditationsforschung unterstützen (10.5.2022)

Meine beiden im Mai 2022 gestarteten Kurse in Berlin-Kreuzberg werden von der Universität Gießen wissenschaftlich begleitet. Die Arbeitsgruppe „Veränderte Bewusstseinszustände – Meditationsforschung“ am Fachbereich Psychologie der Justus-Liebig-Universität Gießen unter der Leitung von Dr. Ulrich Ott führt derzeit eine Studie zur Wirkung von Meditation in MBSR-Kursen durch. Die Teilnahme an der Begleitstudie ist selbstverständlich freiwillig.

mehr...

Mit Meditation besser durch die Pandemie (29.4.2022)

Eine kleine Studie ist kürzlich zu dem Ergebnis gekommen, dass Meditierende besser oder konstruktiver durch die Pandemie gekommen sind als Nichtmeditierende.

mehr...

In unregelmäßigen Abständen informiere ich in einem kleinen Mailing über neue Kurstermine und teile Gedanken oder Wissenswertes zu den Themen Fasten, Ernährung, Achtsamkeit und Meditation. (Keine Sorge, ich verschicke den Newsletter nur alle paar Monate und Sie können ihn jederzeit wieder abbestellen.)